Brand Team Talk: Jessica Keiser - all i need. Deutschland
Brand Team Talk: Jessica Keiser
scrollen

Die sympathische Jessica Keiser ist nicht nur im Swiss Snowboard A-Kader, sondern auch seit Neuestem als erste Schweizerin Teil des all i need. Inspiring Brand Teams. Im Interview spricht sie über ihren all i need. Moment & warum sie gerade trotz harter Arbeit auf nichts verzichten muss.

Hallo Jessica, willkommen im all i need. Brand Team! First things first: Was ist dein persönlicher all i need. Moment?

Jessica: Wenn ich morgens die Erste auf dem Berg bin, auf der frisch präparierten Piste meine Schwünge ziehen kann, fühle ich mich frei von allem. Das ist mein all i need. Moment, den ich dank meinem Beruf als Snowboarderin ganz oft erleben darf.

Jessica Keiser, Snowboard, Weltcup

all i need. steht für naturally activating tea drinks. Was bedeuten natürliche Aktivierung & Erfrischung für dich als Sportlerin?

Jessica: Wenn ich bei einem Training richtig an meine Grenzen gegangen bin und enorm geschwitzt habe, gibt es nichts besseres, als ein kühles Erfrischungsgetränk. Hierbei kommt ein all i need. genau richtig: Es ist nicht zu süß, durstlöschend und enorm erfrischend.

Wintersportarten gibt es viele – warum ist gerade das Snowboard das Brett, das für dich die Welt bedeutet? 🙂

Jessica: Das Gefühl von Freiheit auf der Piste ist unbeschreiblich. Als ich kaum laufen konnte, hat mich meinen Mama bereits auf die Ski gestellt. In der Volksschule wollte ich dann das Snowboard ausprobieren, weil meine sieben Jahre ältere Cousine auf dem Board unterwegs war. Das hat mir so viel Spaß bereitet, dass ich eben nie mehr zurück wechselte. Heute genieße ich das Gefühl von Geschwindigkeit um die Tore und den Kampf gegen die Zehntel und Hundertstel.

Jessica Keiser, Snowboard, Weltcup
(C) Stephan Boegli

Wie verbringst du als Wintersportlerin eigentlich deine Sommermonate?

Jessica: Ich spiele im Sommer gerne Golf, gehen mit dem Rennrad auf eine schöne Tour oder genieße die Sommerferien am Strand und Meer. Im Winter bin ich sehr oft unterwegs, so pflege ich im Sommer umso mehr den Kontakt mit meinen Freunden und unternehme gerne etwas mit ihnen.


Erfahre mehr: Das gesamte Brand Team im Überblick! 

Du bist nicht nur professionelle Snowboarderin, sondern hast auch Betriebsökonomie studiert. Vorbereitung, Wettkämpfe, Ausbildung: Wie schaffst du die sogenannte „Work-Life-Balance“?

Jessica: Wenn man etwas gerne macht, muss man auf nichts verzichten, und man arbeitet eben aus Leidenschaft. An erster Stelle steht bei mir der Sport, danach das Marketing rundherum, dann kommt das Studium. Ich lerne gerne und ich freue mich sogar auf die harten Prüfungsphasen. Weil jeder Bereich sich so voneinander unterscheidet und unterschiedlicher nicht sein kann, wird es mir nie langweilig.

Jessica Keiser, Snowboard, Weltcup
(C) Shaun Blow

Mit 26 bist du in deinen besten Sportlerjahren – was sind deine Ziele für 2021?

Jessica: Mein Ziel in der neuen Saison ist erstmals der Vorstoß in die Top16, also in die Finalläufe eines Weltcuprennens. Natürlich gebe ich aber alles, um den nächsten Schritt, den Sprung in die Top10, zu schaffen.

Danke für das nette Gespräch! 🙂

Jessica Keiser

Titelbild (C): Thomas Meier

zum Blog