Nepal - nach dem großen Beben - all i need. Deutschland
Nepal – nach dem großen Beben Einige unserer Patenkinder in Nepal sind auch von den starken Erdbeben im April 2015 betroffen. Wir versuchen alles, um zu helfen.
scrollen

Seit 2014 unterstützen wir 43 Kinder in Nepal, Tibet und Sri Lanka. Durch die vielen Erdbeben, die seit dem 25.April 2015 Nepal erschüttern, sind auch einige dieser Kinder betroffen.

blog_nepal_content_0005_6

„Die Menschen in Nepal haben gelernt, sich immer selbst zu helfen“, betont Carola Gosch anlässlich der schwersten Erdbeben seit 80 Jahren. Carola fährt seit 2006 regelmäßig nach Nepal, arbeitet bei all i need. und finanziert über ihren Verein “Roots for Life” die Ausbildung von 30 Kindern und Jugendlichen in Kathmandu, 10 davon seit 2014 durch all i need.

blog_nepal_content_0004_5

Wie geht es den Kindern jetzt?

„Ich habe gelernt, Facebook zu lieben“, sagt Carola, die seit dem Beben im ständigen Chat-Kontakt mit den Betreuerinnen der Kinder ist. Sie versucht, ihnen zuzuhören, Mut zuzusprechen und mit Vernetzungsaktivitäten ihren Alltag zu erleichtern.

blog_nepal_content_0000_1

Seit dem zweiten großen Beben können die Kinder nicht mehr zurück in ihre Häuser und versuchen, sich das Leben unter der Plane so gut es geht einzurichten. Die Schulen sind momentan geschlossen, über 70 Mal hat die Erde mittlerweile gebebt.

blog_nepal_content_0003_4

„Über eine Kette von Facebook- und privaten Kontakten konnten wir Helmut finden, der für uns Medikamente, aber auch Süßigkeiten und Spielkarten zu den Kindern brachte“, erzählt Carola begeistert. Fallweise reicht der Akku vom Notebook auch für einen Film, nur die Mosquitos der anbrechenden Regenzeit machen den Kindern zu schaffen.

blog_nepal_content_0002_3

Gibt es einen Masterplan?

„Das Wichtigste ist jetzt die finanzielle Unterstützung“, betont Carola Gosch. Es wird wohl nicht lange dauern und Nepal ist wieder aus den Nachrichten verschwunden. Die Zerstörungen auf der physischen und psychischen Ebene werden jedoch noch lange wirken. „Es war schon vor dem Beben nicht leicht, den Kindern die Basis für ein selbstbestimmtes Leben mitzugeben – nach dem Beben wird es sicher noch schwieriger“, befürchtet Carola.

blog_nepal_content_0006_7

MAKE A CHANGE – das ist das Motto, unter dem all i need. diese und andere Kinder unterstützt. Auch ein spontaner Spendenaufruf auf Facebook gemeinsam mit einer großzügigen Spende von all i need. zeigen das. Hilfe zur Selbsthilfe als gelebtes Prinzip – das ist der gemeinsame Nenner von all i need., Carola und der Organisation vor Ort.

Abschließend meint Carola noch „Ich hoffe, die Kinder finden bald zu ihrer Unbeschwertheit zurück – wir werden auf jeden Fall unser Möglichstes dafür tun.“

© Fotos: Raksha Nepal
Web-Tipp: www.rootsforlife.info, www.rakshanepal.org

zum Blog