Brand Team Talk: Georg Furtmüller - all i need. Österreich
Brand Team Talk: Georg Furtmüller
scrollen

all i need. Inspiring Brand Team Member Furti kann man eigentlich beider Sportart entdecken. Im Interview haben wir ihn gefragt, was er in Pausen macht und ob er seine Kamera auch mal zu Hause lässt!

Hi Furti!

Die Frage aller Fragen: wenn du ein all i need. wärst, welches und warum?

Furti: Hm, gute Frage! Aber ich denke all i need. Green Tea. Das ist irgendwie der Allrounder unter den all i need. Teas!

Im Winter Snowboarden, im Sommer Surfen, ganzjährig Lehrer, Fotograf und viele Hobbies! Was tust du, wenn du mal nichts tust?

Furti: Was tue ich wenn ich nichts tu? Tatsächlich genieße ich ab und zu so richtige Faulenzertage auf der Couch. Aber dann so richtig. Am allerbesten bei Sauwetter, dann kommt so richtig „Gammelstimmung“auf.

Gibt es den Georg Furtmüller auch ohne seine Kamera?

Furti: JA den gibt es! Gerade nach intensiven Kamerazeiten (Shootings, Sportwochen, Veranstaltungen….Fotografieren ist das eine, die unzähligen Stunden der Nachbearbeitung und Bereitstellung der Medien das andere) habe ich oft so richtig keine Lust meine Kamera auszupacken.

Wie lässt sich das Social Media Leben als Lehrer vereinbaren? Was sagen die Schüler dazu?

Furti: Eigentlich sehr gut! Ich bin mir dessen bewusst, dass mir ganz viele Schüler folgen und achte daher sehr darauf, welchen Content ich poste. Ich sehe Social Media sehr als Motivationskanal. Ich möchte die Kinder/Personen zu viel Bewegung in ihrem Leben motivieren und das gelingt über Instagram und co. relativ gut! Bewegen müssen sie sich natürlich selbst, aber wenn man gerade als Turnlehrer Sport vorlebt, ist meiner Meinung nach die Chance höher, dass die Kids auch einmal eine dieser Aktivitäten ausprobieren und eventuell ein neues Hobby entdecken.

Und wie sieht dein perfekter all i need. Moment aus?

Furti: Für mich sind die perfekten all i need. Momente jene, wenn man nach einem aktiven Tag mit guten Freunden oder lässigen Menschen zusammensitzt, etwas trinkt oder isst und den Tag wirken lässt. Dieses Gefühl nach dem Sport, wenn man vielleicht etwas Neues gelernt, erlebt hat und/oder jemandem etwas Neues zeigen konnte, sind unbezahlbar! Love it!

Danke für das tolle Interview!

 

zum Blog